Fünf Tools auf die ich nie mehr verzichten möchte


Habt ihr auch Tools respektive Hilfsmittel auf die ihr auf keinen Fall verzichten möchtet?

Ich hab gaaaanz viele davon.


Heute möchte ich euch fünf davon vorstellen.


Hinweis: Ich möchte mit diesem Beitrag nicht für spezifische Marken Werbung machen. Falls ein Markenname ersichtlich ist, ist dies keine Absicht. Ich wurde dafür (leider) nicht bezahlt, sondern verwende die Produkte freiwillig und aus Überzeugung.


Firnis-Spray Firnis-Spray ist ein absolutes MUST für mich. Der Spray kommt ganz am Ende, wenn ihr mit eurem Lettering oder Zeichnung fertig seid, zum Einsatz. Ein Firnis (Lack) schützt euer Werk vor Sonnenlicht, Staub und Schmutz. Firnisse gibt es in Glanz oder Matt. Für was ihr euch entscheidet, ist Geschmackssache. Wenn er auf Papier angewendet wird, sieht man meiner Meinung nach keinen grossen Unterschied. Es gibt Firnis für Acryl, Aquarelle und auch Öl. Für meine Illustrationen, welche ich meistens mit Watercolor oder Buntstiften mache, nehme ich immer einen Acryl-Firnis und bin sehr mit dem Ergebnis zu frieden.

Fixativ Firnis Varnish


 

Rasierpinsel Jep. Du liest richtig. Ein Rasierpinsel. Und zwar so einer wie ihn die Herren brauchen um den Rasierschaum auf ihrem Bart zu verteilen. Nein keine Angst, es wird dir jetzt nichts wegrasiert. Die relativ groben Borsten eines Rasierpinsels eignen sich hervorragend um deine Zeichnung von Radiergummiresten oder anderen undefinierbaren Krümeln zu befreien. Es muss gar kein teurer Pinsel sein. Meiner war ein Werbegeschenk, den es mal zu einem Rasierschaum gratis dazu gab. Es eignet sich auch jeder andere Pinsel, wichtig ist, dass er grobe Borsten hat. Du kannst auch einen feineren Pinsel wie z.B ein Rougepinsel verwenden. Allerdings auch nur für feinere Partikel (z.B feines Glitzerpulver). Radiergummi bringst du damit fast nicht weg oder er bleibt mühsam am Pinsel hängen. Also Ladies, auf ins Badezimmer und den Rasierpinsel eurer besseren Hälfte klauen eh... borgen.

Rasierpinsel



 

Japanmesser

Buhhh langweilig, denkst du jetzt vielleicht. Aber ich liebe meine Japanmesser. Und sie können viel mehr als nur unmotiviert Papier schneiden.

Vielleicht kennst du das, du spitzt und spitzt deine Farbstifte mit einem normalen Spitzer, aber sie brechen immer so doof ab oder werden einfach nicht richtig spitz? Ganz abgesehen davon, dass man vom vielen Spitzen so hässliche Blasen an den Fingern kriegt... grrr.

Dann ist es Zeit für dein Japanmesser. Damit bringst du deine Farb- und Bleistifte nämlich auch in den richtigen Shape. Und je nach dem was du damit alles anstellen willst, kannst du es dir entsprechend zurecht schnitzen.

Na, überzeugt? Probieren geht über Studieren!

Zudem sind sie das perfekte Tool um eine einzelne Seite von vierkantenverleimten Papierblöcke abzutrennen.


 

Brushpen in Hellgrau

Ich kann es förmlich hören. Das Raunen das durch die Lettering-Community geht. Für alle Letter-Profis ist das natürlich nichts Neues! Für mich als Lettering-Neuling war dieser Tipp aber eine Offenbarung. Denn ein mit Wasser vermalbarer Brushpen in hellgrau lässt sich auch perfekt für Illustrationen verwenden. Es kann manchmal ganz schön mühsam sein, die Bleistift Grundierungsskizze wegzubekommen. Verwendet man daher zuerst einen Brushpen und radiert dann den Bleistift weg, hat man eine wunderbare Grundierung, welche dann magisch durch das Auftragen der Aquarelle-Farbe verschwindet. Soooo clever.


 

Pinselreiniger Leute echt jetzt. Reinigt. Eure. Pinsel! Auch wenn ihr jetzt denkt: "Aber ich mal ja nur mit Aquarelle oder Brushpens. Das lässt sich tip top mit Wasser auswaschen". Ja das stimmt. Aber. ABER vor allem dann wenn ihr sehr teure Pinsel habt, verdienen sie einfach von Zeit zu Zeit eine Spa-Behandlung. Es gibt Reiniger in flüssiger Form (toll für ein Intensivbad bei stärkeren Verschmutzungen) oder in fester Form als Seife. Ich reinige meine Lieblings Pinsel so etwa einmal in der Woche. Wenn ihr eure Pinsel länger nicht brauchen solltet, könnt ihr sie nach dem Reinigen mit flüssiger Seife (ganz normale Handseife) ummanteln und die Seife drauf lassen. Das schützt eure Pinsel zusätzlich bis sie das nächste Mal zum Einsatz kommen.


Pinselreiniger Brush Cleaner




Welches sind deine unverzichtbaren Tools?

Schreib sie unten in die Kommentare und teile dein Insider-Wissen mit der Crew!








 

Dir gefällt was du hier liest? Du möchtest mich und meinen Piraten-Blog unterstützen?

Das kannst du mit einem Kaffee - am liebsten einem Caramel-Macchiato :-)



81 Ansichten