Fünf Fragen an...

...Ursula Doughty von @doughtycreartive


Im Rahmen von "Fünf Fragen an..." erhaltet ihr einen Blick hinter die Kulissen von Künstlern und ihren Social-Media-Accounts.


Aufmerksam geworden, bin ich auf den Account von Ursula bereits vor ein paar Jahren und bin seither ein treuer Fan ihrer Wahnsinns tollen Arbeiten. Mich begeistert nicht nur ihre Fähigkeiten mit Stift und Farben umzugehen sondern vor allem auch ihre scheinbar grenzenlose Fantasie.


Aber was red' ich - schaut selber und falls ihr dieser genialen Künstlerin auf Instagram noch nicht folgen solltet, dann wird es spätestens jetzt Zeit dafür!


Fotos: Ursula Doughty



Mich fasziniert nicht nur das Spiel der Farben, sondern auch Strukturen, Linien, Schattierungen und Licht"

Frage: Wer steckt hinter Doughty Creartive?

Ursula Doughty: Hinter @doughtycreartive steckt eine 41jährige Pädagogin, die schon seit ihrer eigenen Schulzeit (v.a. Gymnasialzeit) gerne und viel gezeichnet hat. Kunstunterricht war für mich Erholung, mein Schultisch war meist meine Leinwand - sehr zum Ärgernis meiner Professoren... Meine kreativen Fähigkeiten habe ich alle autodidaktisch erlernt und verfeinert.


Frage: Was inspiriert dich?

Ursula Doughty: Inspiriert werde ich im Alltag bei den verschiedensten Tätigkeiten, sei es beim Lesen, in der Natur oder in der Arbeit (mit Kindern). Natürlich hole ich mir auch gerne im Internet Ideen und Anregungen, viele Künstler auf Instagram sind mir Vorbilder und Lehrer. Da ich auch gerne portraitiere sind hierbei v.a. Persönlichkeiten aus Film, Geschichte und Kultur Inspiration.


Frage: Was würdest du machen, gäbe es keine Farben mehr?

Ursula Doughty: Mich fasziniert beim Zeichnen nicht nur das Spiel der Farben, sondern vor allem auch Strukturen, Linien, Schattierungen und Licht. Da ich gerne mit Tinte/Fineliner oder auch mit Bleistiften zeichne, würde das kein Aus von Kunst bedeuten..


Frage: Was zeichnest du am liebsten und mit welchen Materialien?

Ursula Doughty: Meine Portraitzeichnungen faszinieren mich zwar selbst immer wieder (v.a. die Gelungenen ), sie sind allerdings sehr anstrengend zu zeichnen, da ich dabei hochkonzentriert arbeite. Thematisch reizt mich surrealer Realismus sehr, da das Betrachten der Bilder Menschen zum Schmunzeln bringt, oder zum Staunen oder aber zum Nachdenken... Ich zeichne zurzeit sehr gerne mit Finelinern (Inktober), am liebsten dotwork, da diese Art der Tintenzeichnung die Meditativste für mich ist. Ich mische aber auch gerne Stile und Materialien (wie bei meiner Osterzeichnung), zB. Watercolor oder Farbstiftzeichnungen mit Elementen mit Finelinern etc. Mit Markern zeichne ich auch sehr gerne, genauso wie mit Bleistiften oder Farbstiften...


Frage: Die letzte und wichtigste Frage: Wie trinkst du deinen Kaffee?

Ursula Doughty: Schwarz und in Mengen




Liebe Ursula, danke, dass du uns einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von @doughtycreartive gegeben hast. Ich freue mich schon seeehr auf viele weitere inspirierenden Zeichnungen von dir.




 




24 Ansichten